Liebe Pfarrgemeinde,

ein Arbeitsjahr mit all seinen Facetten, Höhen und Tiefen, neigt sich langsam dem Ende zu. Mit dem letzten Wochenende im Juni kündigt sich die Urlaubszeit an. Ich hoffe, wir werden diesen Sommer im Rahmen des Möglichen genießen können, um für Herbst die nötige Kraft zu sammeln. Rückblickend kann man sagen, dass wir in allen drei Pfarren viel zusammen erreicht haben. Manches ist sehr gut gelungen, manches eher weniger. Gott gehört ein Dank und Lob gesagt. Euch/Ihnen allen gebührt ebenso ein Dankeschön: fürs Mitmachen, Geduld haben und Verständnis zeigen, selbst dann, wenn es vielleicht nicht immer die überzeugendsten Gründe fürs Verständnis zeigen gab.

Die kommenden zwei Monate werde ich nützen, um nachzudenken, wie es mit uns weitergehen könnte. Ein Verbesserungspotenzial ist da. In den vergangenen Monaten durfte ich viel lernen, auch durch meine eigenen Fehler! Zwar bin ich ein wenig erschöpft von den erwarteten und unerwarteten Tätigkeiten des vergangenen Jahres, blicke jedoch hoffnungsvoll in das kommende Arbeitsjahr. Wir haben nun zwei wertvolle Priester für unsere drei Pfarren dazu bekommen: Kaplan David und Pfarrvikar Marcin. Sie beide sind uns herzlich willkommen und ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit.

Im Evangelium heute tritt eine kranke Frau mit starkem Glauben an Jesus heran. Sie ist überzeugt, wenn sie auch nur sein Gewand berührt, wird sie geheilt. Und so geschah es (vgl. Mk 5, 28-30). So einen Glauben wünsche ich sowohl Ihnen/Euch als auch mir.

Eine gesegnete Woche und gute Gesundheit!

Ihr/Euer Pfr. Dr. Brezovski