Geschätzte LeserInnen,

 

am Sonntag ist der Muttertag. Ein wichtiger Tag für uns alle, denn ohne unsere Mütter gäbe es auch uns nicht! Deshalb möchte ich allen Müttern hiermit DANKE sagen!

In diesem Zusammenhang möchte ich auf eine Unterstützungsaktion der Elisabethstiftung, die Müttern in Not hilft, aufmerksam machen:

„Die Corona-Krise hat auch die St. Elisabeth-Stiftung immer noch fest im Griff und gefährdet derzeit so manche Existenzgrundlage.

Besonders alleinerziehende Mütter mit ihren Kindern und Frauen in Not kämpfen ums Überleben. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, bleiben wir optimistisch und arbeiten derzeit an Maßnahmen, mit denen wir dieser Randgruppe noch stärker unter die Arme greifen können.

Nehmen wir die Situation als Chance wahr – eine Chance für einen Neuanfang, nicht nur für uns selbst, sondern vor allem für diejenigen, die durch diese Krise alles verloren haben.

Der Muttertag ist jedes Jahr, aber besonders heuer, eine gute Gelegenheit, an Schwangere, alleinerziehende Frauen mit ihren Kindern und Mütter in Not zu denken und durch eine finanzielle Unterstützung ihre Existenz zu sichern.

Die St. Elisabeth-Stiftung ruft jedes Jahr auf, Spenden zugunsten der schwangeren Frauen, alleinerziehenden Mütter mit ihren Kindern und Frauen in Not zu sammeln. Mit nur 60 Euro kann eine junge Mama ihr Baby mit dem Nötigsten versorgen.“

 

Wenn Sie eine Mama in Not unterstützen können, hier sind die Kontaktdaten:

St. Elisabeth-Stiftung der Erzdiözese Wien

Arbeitergasse 28/2, 1. Stock, A-1050 Wien

01-54 55 222-0

elisabethstiftung@edw.or.at

Spendenkonto: IBAN: AT30 1919 0000 0016 6801

 

Ich wünsche Ihnen/Euch einen wunderschönen Muttertag und eine gesegnete Woche.

 

Euer/Ihr Pfarrer Dr. Z. Brezovski